Start der Playoffs mit den 16 besten Länderteams

Nach einer Vielzahl spannender Spiele und Unmengen hart umkämpfter Runden, haben sich die 16 besten Länderteams für die Playoffs qualifiziert. Mit sechs Siegen und einer Rundendifferenz von +69, konnte Rheinland-Pfalz seiner Favoritenrolle in Gruppe A gerecht werden und trifft nun auf Thüringen.

Ebenfalls zu einem deutsch-deutschen Duell kommt es zwischen Hamburg, dem Gruppensieger der Gruppe C und Sachsen, das sich in Gruppe D den zweiten Platz sichern konnte. In Gruppe E sah es hingegen für die deutschen Teams aus Berlin und Schleswig-Holstein weniger gut aus. Gruppensieger Niederösterreich war bisher unschlagbar und möchte mit Brandenburg, das als Nachrücker für den Zweitplatzierten der Gruppe F in die Playoffs einziehen durfte, das nächste schwarz-rot-goldene Team aus dem Wettbewerb schmeißen.

Als großer Favorit ist der Freistaat Bayern in die ELM gestartet und blieb bislang auch ohne Fehl und Tadel. Mit Sebastian ‚xenn‘ Hoch von den Planetkey Dynamics, hat man aktuell sogar den Spieler mit den meisten Kills in seinen Reihen. Gegner Hessen wird also alles in die Waagschale werfen müssen, um sich eine Chance auf das Viertelfinale ausrechnen zu können.

Als einziges Schweizer Team konnte sich Basel/Solothurn in Gruppe B durchsetzen und unter anderem das Saarland aus dem Turnier kicken. Mit Niedersachsen wartet aber ein harter Brocken auf die Eidgenossen, denn das Team rund um Tahsin ‚tahsiN‘ Broschk musste sich lediglich aufgrund zweier knapper Niederlagen (eine davon sogar erst in der Overtime) gegen Hamburg mit dem zweiten Platz in Gruppe C zufriedengeben.

Ein Duell, das auf dem Papier zunächst eindeutig aussieht, aber auch einiges an Überraschungspotential birgt, ist das Aufeinandertreffen zwischen dem „Superteam“ aus Nordrhein-Westfalen und Luxemburg. Mit Spielern wie André ‚Kirby‘ Kempa, Michael ‚devraNN‘ Geutebrück und Markus ‚maRky‘ Reitenbach, hatte das Lineup von Team-Manager Christian ‚CHABA‘ Ciabattari erwartungsgemäß keine Probleme in Gruppe D. Mit Luxemburg wartet jedoch ein interessanter Underdog auf Team NRW, der mit Arthur ‚crdS‘ Cardoso und Rafael ‚Raalux‘ Marques zwei Spieler in seinen Reihen hat, die die Marke von 100 Kills in der Gruppenphase überschreiten konnten.

Zum Abschluss des Turnierbaums warten gleich zwei Österreichische Duelle auf uns. Tirol, das in Gruppe F als Spitzenreiter in die Playoffs eingezogen ist, trifft dabei auf die Steiermark. Im anderen Spiel muss sich das stark besetzte Wien gegen Salzburg behaupten.

Los gehen die Playoffs bereits am heutigen Dienstag, dem 20 August 2019.

Leave a comment