Über die Esports Ländermeistschaft

In der Esports Ländermeisterschaft (kurz: ELM) vertreten professionelle Spieler und ambitionierte Amateure in einem länderübergreifenden Wettbewerb innerhalb des deutschsprachigen Raums ihr Bundesland bzw. ihren Kanton. Zu den teilnehmenden Ländern zählen Deutschland, Österreich, Luxemburg und die Schweiz. Die wichtigsten Fragen zur ELM beantworten wir auf dieser Seite.

Der Modus

Die teilnehmenden Teams werden in 8 Gruppen á 4 Teams aufgeteilt. Gespielt wird im Jeder-gegen-jeden-Modus und im Bo2-Format . Die zwei besten Teams einer jeden Gruppe qualifizieren sich für die Playoffs. Herrscht Gleichstand zwischen zwei oder mehreren Teams in einer Gruppe, zählt erst der direkte Vergleich und danach die Rundendifferenz. Die Spiele in den Playoffs werden im Bo3 ausgetragen.

Teams und Spielberechtigung

Grundsätzlich ist jedes Bundesland bzw. jeder Kanton der Teilnehmerländer berechtigt ein Länderteam zu stellen. Insbesondere bei kleineren Kantonen der Schweiz, werden ggf. durch die Ligaleitung Gemeinschaftsteams gebildet. Die Teams bestehen aus 10 spielberechtigten Spielern und maximal zwei Vorsitzenden. Ein Spieler ist für ein Bundesland bzw. für einen Kanton spielberechtigt, wenn er in diesem geboren wurde oder in diesem seinen permanenten Wohnsitz hat. Ein Spieler darf jedoch nur für ein Land bzw. Kanton antreten. Ein Wechsel während einer laufenden Saison ist nicht möglich.

Teilnahme als Spieler oder Länderverantwortlicher

Die Länderverantwortlichen werden von der Ligaleitung bestimmt. Diese unterliegen der Verpflichtung, das bestmögliche Aufgebot für ihr Bundesland bzw. ihren Kanton zu nominieren. Legt ein Länderverantwortlicher sein Amt nieder oder kommt dieser seiner Verpflichtung nicht ausreichend nach, wird von der Ligaleitung ein Nachfolger bestimmt oder zur Wahl gestellt. Spieler werden von den Länderverantwortlichen ins jeweilige Team berufen. Bewerbungen für ein Länderteam sollten daher direkt an den Länderverantwortlichen gerichtet werden. In Zukunft möchte die ELM zudem ein offenes Auswahlverfahren einführen, wodurch sich Spieler einen Platz im Team erspielen können.

Zeitplan

  • 04.06.2019 – 04.07.2019: Gruppenphase Spieltag 1 + 2
  • 08.07.2019 – 31.07.2019: Gruppenphase Spieltag 3 (und ggf. Nachholspiele von Spieltag 2)
  • 12.08.2019 – 25.08.2019: Playoffs Runde 1 (Achtelfinale)
  • 26.08.2019 – 01.09.2019: Playoffs Runde 2 (Viertelfinale)
  • 02.09.2019 – 12.09.2019: Playoffs Runde 3 (Halbfinale)
  • 15. oder 22. oder 29.09.2019: Finale

Preisgeld und individuelle Auszeichnungen

Das Preisgeld für die erste Saison der ELM beträgt 1500€ (1. Platz 1000€, 2. Platz 500€). Zudem erhält der wertvollste Spieler der Saison (MVP) ein großes Preispaket, das im Laufe der Saison bekannt gegeben wird. Der MVP wird durch ein Community-Voting bestimmt.

Die Sponsoren und Partner der ELM

Die Esports Ländermeisterschaft wird unterstützt durch den Marktplatz für CS:GO, Dota 2, TF2, Rust und H1Z1 Skins, SkinBaron.de, dem Anbieter von Ernährungslösungen für den modernen Lifestyle, Runtime.gg, den Webhosting-Experten von Webspace-Verkauf.de, sowie durch Cinema Loves Esports, das am 7. Juli 2019 den Finaltag der ESL One Cologne in 29 Deutsche Kinos bringen wird.

Livestreams und Berichterstattung

Jedes Spiel der ELM wird in Zusammenarbeit mit diversen Streaming-Partnern übertragen. Dazu zählen: slivooo, Trommler, albi1985 & P4tt, TheLuchs4363, thezycno, makelp, Blade4fame und jinky. Zudem berichten diverse Newsseiten wie escene.de, 99Damage und alpenScene über die ELM. Interessierte Berichterstatter und Streamer können via E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, sollten sie gerne Spiele der ELM übertragen oder darüber berichten wollen.

Die ELM-Teams live in 29 Deutschen Kinos

In Zusammenarbeit mit Cinema Loves Esports werden ausgewählte Teams und Spieler der ELM deutschlandweit in teilnehmenden Kinos auftreten und gemeinsam mit den Fans die Finals verfolgen.

Der Veranstalter

Veranstaltet und organisiert wird die Esports Ländermeisterschaft durch die Oberhausener Esports-Agentur TARGET Esports Entertainment, die zuvor bereits für die Lioncast Masters mit Offline-Finals in München verantwortlich gewesen ist, sowie die erfolgreichen wöchentlichen Turniere Caseking Cup und SkinBaron Pokal veranstaltet.

Regelwerk

Lineupmeldung

Die Meldefrist für die Spielernominierung ist der 18.06.2019. Bis zu dieser Frist können Teams Änderungen an ihrem Lineup vornehmen, jedoch nur sofern der auszutauschende Spieler noch kein Spiel in der laufenden Saison bestritten hat. Freie Plätze können beliebig aufgefüllt werden. Nach Ablauf der Meldefrist, haben Teams zwei Wechsel- oder Nachnominierungsmöglichkeiten bis zum Ablauf der Gruppenphase (31.08.2019). Im Zeitraum der Playoffs (01.09.2019 -29.09.2019) stehen den Teams zwei weitere Wechsel- oder Nachnominierungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Spieltermine

Um den Spielbetrieb in der ESL Meisterschaft und der 99Liga nicht zu stören, können die Spieltermine von den Teilnehmern frei im Rahmen der jeweils vorgesehenen Phasen der Saison vereinbart werden. Um eine angemessene Berichterstattung zu gewährleisten, können jedoch nicht mehr als maximal zwei Spiele zum gleichen Zeitpunkt stattfinden. Sollten sich zwei Teams nicht auf einen Termin einigen können, wird von der Ligaleitung ein Spieltermin bestimmt oder ein Default-Win zugunsten des Teams, das aktiver an der Terminfindung gearbeitet hat, vergeben.

Mapveto

Das Team, das im Match auf der linken Seite steht, beginnt mit dem Mapveto. Die Reihenfolge lautet Ban, Ban, Ban, Ban, Pick, Pick. Gespielt wird der aktuelle Mappool bestehend aus Dust2, Inferno, Nuke, Mirage, Vertigo, Train, Overpass.

Preisgeldauszahlung

Das Preisgeld wird innerhalb von 10 Werktagen ausgezahlt und wird prozentual (entsprechend der Anzahl gespielter Spiele) auf die Spieler der Gewinnerteams aufgeteilt. Ein Länderverantwortlicher zählt wie ein Spieler, der alle Spiele seines Teams bestritten hat.